Tipps für Männer zum Online Dating in einer Singlebörse

20. May 2009

Partnerschaft, Seitensprung oder Abenteuer

Online-Dating in Singlebörsen ist sehr beliebt und immer Menschen nutzen die Möglichkeiten einer Singlebörse. Sie wollen andere Singles treffen, flirten oder einen neuen Partner kennenlernen. Millionen von Singles sind in einer der vielen Singlebörsen eingetragen, so dass die Möglichkeiten viele Singles online zu treffen und kennenzulernen sehr groß sind. Die Eintragung in eine Singlebörse sowie deren Nutzung ist im allgemeinen einfach und für jedermann zu bewerkstelligen. Eine Angst vor der Kontaktaufnahme mit dem anderen Geschlecht besteht online nicht. Dieses steht ganz im Gegensatz zur realen Welt, wo im allgemeinen viele Männer eine Angst davor haben fremde Frauen anzusprechen und insbesondere bei denen für die sie sich interessieren. Andersherum gilt das für Frauen erst recht, aber auch heutzutage wird immer noch erwartet, dass der Mann den ersten Schritt macht. Am Rande sei jedoch erwähnt, dass Frauen sich durch diese allgemeine passive Einstellung große Chancen entgehen lassen, Männer für die sich Frauen interessieren einfach und schnell kennenzulernen. Die erwähnten Möglichkeiten und Vorteile von Singlebörsen mögen insbesondere dazu beigetragen haben, dass Online-Dating so beliebt geworden ist. Ganz abgesehen davon, dass Online-Dating - zumindest oftmals am Anfang - sehr spannend ist und Spaß macht. Dieser Beitrag richtet sich an alle Männer, die sich mit Online-Dating in Singlebörsen versuchen. Denn für die meisten Frauen ist Online-Dating ein Selbstgänger. Demgegenüber stellt aus den unterschiedlichsten Gründen das Online-Dating für Männer kein leichtes Unterfangen dar.


Betrachten wir ein wenig die Realität in Singlebörsen. Der Anteil der eingetragen Männer im Verhältnis zu den eingetragenen Frauen liegt im allgemeinen zwischen 60% und 90%. Diese Männerquote ist insbesondere davon abhängig, wie die Mitgliedschaften konkret ausgestaltet sind und wie frauenfreundlich sich eine Singlebörse präsentiert. Wenn die Männer eine relative hohe kostenpflichtige Mitgliedschaft eingehen müssen und auf der anderen Seite die Frauen grundsätzlich die komplette Singlebörse kostenlos nutzen können, dann wird die Männerquote relativ niedrig sein und bei rund 60% liegen. Wer dennoch eine kostenlose Singlebörse sucht, die vergleichbare Funktionen bietet wie die großen kostenpflichtigen Single-Seiten, kann unsere Suchfunktion für kostenlose Flirtseiten nutzen.


Letztendlich spielt die Männerquote bzw. Frauenquote eine nicht so bedeutende Rolle, wenn man die noch folgenden Tipps befolgt und die noch folgenden Fehler vermeidet. Ich behaupte sogar, dass eine hohe Männerquote sogar bessere Chancen in sich bergen kann, da die meisten Männer schwerwiegende Fehler beim Online-Dating begehen. Diejenigen Männer, die dann die Ausnahme von dieser traurigen Regel darstellen, ziehen gerade die Aufmerksamkeit der Frauen auf sich. Ein weiteres Phänomen in Singlebörsen ist, dass Männer glauben ihre Chancen dadurch signifikant erhöhen zu können, in dem sie Hunderte von Nachrichten an diejenigen Frauen schicken, die sie irgendwie halbwegs interessant finden. Dieses ist ein Trugschluss.


Worauf es beim Online-Dating ankommt


Drei wichtige Aspekte beim Online-Dating sollen nun näher erläutert werden, wobei die geläufigsten Fehler aufgezeigt werden und ein paar wichtige Tipps zum erfolgreicheren Online-Dating mit auf den Weg gegeben werden. Bei diesen drei Aspekten handelt es sich um a) die Profilgestaltung, b) das Profilfoto und c) die Kontaktaufnahme zu den Frauen, die in der Regel über eine persönliche Nachricht erfolgt.



a) Die Profilgestaltung


Das Profilfoto wird erst einmal aus den Überlegungen zur Profilgestaltung ausgeblendet und erst später näher betrachtet. Der schwerwiegende Fehler bei der Profilgestaltung ist im allgemeinen, dass auf der einen Seite die Profiltexte immer die gleichen oder ähnlichen Inhalte aufweisen. Auf der anderen Seite bringen die Profiltexte in der Regel immer das falsche zum Ausdruck. Es wird entweder keine interessante Persönlichkeit deutlich und/oder die Mitleidsschiene gefahren nach dem Motto "Hilfe, ich suche nach einer großen Enttäuschung endlich meine Traumfrau!". Ein normaler, durchschnittlicher Mann wirkt bei Frauen generell nicht anziehend. Dagegen ist Persönlichkeit und die Ausnahme von der Regel gefragt.


Das Profil sollte gerade Persönlichkeit und Selbstvertrauen ausstrahlen und sich von anderen Profilen unterscheiden. Zudem sollte der Profiltext möglichst kompakt sein und damit nicht zu lang ausfallen. Man muss berücksichtigen, dass die Frauen in der Regel - während sie sich durch ihre überfüllte Mailbox kämpfen - einem Profil kaum mehr als eine Minute Beachtung schenken. Es ist natürlich nicht einfach und macht auch mehr Arbeit in einem relativ kompakten Profiltext seine Persönlichkeit zum Ausdruck zu bringen. Jeder von uns hat eine Persönlichkeit und damit Aspekte, die man besonders herausstellen sollte und kann, um Beachtung und Anziehung bei den Frauen hervorzurufen. Angemerkt sei dabei, dass mit interessanter Persönlichkeit nicht gemeint ist: mit seinem tollen Auto, seinem tollen Ghettoblaster oder seinem tollen Hund anzugeben und auch nicht, dass man beim Kampftrinken im Fußballstadium oder bei sämtlichen Dorffesten jedes Wochenende am längsten durchhält.


Nun ein paar Beispiele für eine katastrophale Profilgestaltung bzw. Beispiele von negativen Profiltexten, wie diese ständig verwendet werden und im krassen Gegensatz zu dem oben gesagten stehen:


- "Mit fällt nichts ein, frag mich einfach wenn Du was wissen willst!" oder "Es ist immer schwer sich selbst zu beschreiben." oder sogar gar kein Text.


- "Meine Name ist Fred, ich bin 25 Jahre alt, 1.80m groß und wohne in Fredstadt. Ich fahre gerne mit meinem BMW durch die Gegend und gehe am Wochenende gerne mit meinen Freunden ins Stadium oder spiele Playstation.".


- Ein Liebesgedicht über drei Seiten, dass einfach nur irgendwo abgeschrieben worden ist.


- "Ich bin ein ganz normaler Typ und würde gerne endlich meine Traumfrau kennenlernen. Sie sollte attraktiv sein, nicht zickig sein und aus meiner Gegend kommen."


Die Beispiele könnte man endlos fortsetzen und erzeugen bei Frauen nur einen Gedanken "der Nächste bitte"! Interessante Persönlichkeit kann durch folgende Dinge ausgedrückt werden: eine positive Eigenschaft die man herausstellt, ein interessantes Hobby das man betreibt, eine besondere Lebensweisheit nach der man lebt, Worte die zeigen dass man die Realität der Frau versteht, durch Humor, Witz und Frechheit usw. Der Profiltext sollte eine gewisse Kombination davon aufweisen. Die Frau muss erkennen können, dass der Mann hinter diesem Profil etwas besonders ist und anders ist als all die anderen Männer in dieser Singlebörse.


Eine interessante Profilgestaltung ist für die meisten Männer nicht schnell und einfach erledigt. Es zahlt sich jedoch aus, sich ein paar Gedanken über sich selbst und seine eigene Persönlichkeit zu machen, um dann etwas Originelles und gerne Humorvolles zu verfassen, anstatt zig weitere Nachrichten an Hunderte von Frauen zu schicken. Von Vorteil ist immer, wenn man etwas in seinem Profil zum Ausdruck bringt, auf das Frauen besonders gut reagieren oder antworten können wie beispielsweise eine kurze und lustige Lebensweisheit.


b) Das Profilfoto


Frauen sind im allgemeinen genauso oberflächlich wie Männer und schauen zuerst auf das Äußere. Nur, beim Online-Dating können sich Frauen dieses Verhalten noch mehr erlauben, als bereits im realen Leben. Denn die Auswahl an potentiellen Verehrer ist groß bzw. die Mailbox ist gut gefüllt mit Nachrichten. Das Profilfoto wird dann gerne als schnelles Selektionskriterium verwendet. Es gibt jedoch eine gute Nachricht. Frauen lassen sich zwar genauso wie Männer stark vom Äußeren leiten, aber dennoch kann durch eine geeignete Profilgestaltung und durch eine geeignete Kontaktaufnahme Interesse und Anziehungskraft bei Frauen geweckt werden. Die Voraussetzung dafür ist jedoch, dass das Profilfoto bzw. die Profilfotos eine sehr gepflegte äußere Erscheinung erkennen lassen. Das ist die Mindestvoraussetzung, die auch jeder erfüllen kann, wenn er denn nur will.


Nicht selten denken Frauen beim Anblick des Profilfotos unbewusst in der gleichen Sekunde darüber nach, ob sie diesen Mann ihren Freunden und ihrer Familie vorstellen könnte. Für Frauen ist dieser Gedanke oft sehr wichtig. Sollte man, wie der überwiegende Teil der Männer, nicht zu den Naturschönheiten gehören und die Frau nicht bereits beim ersten Anblick des Fotos weiche Knie bekommen, dann sind zumindest anständige Fotos im Profil notwendig. Die Fotos sollten dabei nicht nur eine sehr gepflegte Person zeigen, sondern auf der anderen Seite auch wiederum so etwas wie Persönlichkeit, Selbstvertrauen und Lebensfreunde ausstrahlen. Ein anständiges Bewerbungsfoto, das eine gepflegte Erscheinung erkennen lässt, reicht nicht aus.


Besonders geeignet sind beispielsweise Fotos, die dich und deine Freunde beim Freizeitvergnügen zeigen (z.B. im Freizeitpark, beim Skaten, beim Seifenkisten-Rennen, etc.) oder die dich bei einem deiner interessanten Hobbys darstelllen. Gemeint sind auch hier keine Fotos vom Kampftrinken mit deinen Freunden, beim Playstation spielen in einer Höhle mit deinen Freunden oder beim Schrauben an deinem "Sportwagen". Angeberei, zum Beispiel mit einem tollen Auto, hat auch im Profilfoto nichts zu suchen. Natürlich gibt es immer auch ein paar wenige Frauen (die meisten machen sich eher öffentlich über solche Fotos lustig) die auf so etwas anspringen. Wenn ihr auf der Suche nach einer solchen Frauen seid, dann wisst ihr hoffentlich was zu tun ist und zwar ihr geht auf die nächste IAA oder zur nächsten Tuning-Messe und lasst euch vor all den tollen Autos fotografieren.


Wenn man keine Fotos hat oder keine geeigneten Fotos besitzt, dann sollten unbedingt bei der nächsten guten Gelegenheit welche anfertigt werden. Es macht auch Sinn vor dem Einstellen der Fotos ein paar weibliche Meinungen über die zur Auswahl stehenden Fotos einzuholen. Dabei sollten nicht gerade Frauen befragt werden, die einen eh bereits anhimmeln. Je weniger sie euch kennen, desto besser (objektiver) ist die Meinung.


Noch ein Wort zu alten oder falschen Fotos, die scheinbar von nicht wenigen Männern benutzt werden, in der Hoffnung beim ersten Date damit durchzukommen. Das zeigt alles andere als Persönlichkeit und ist auch nicht mehr zu kompensieren. Diese Vorgehensweise funktioniert nicht und die Zeit kann man sich wirklich sparen. Denn bei Frauen ist so etwas ein ganz klares KO-Kriterium, wenn bei den Fotos geschummelt wird. Denn die Enttäuschung, die dann vom ersten Augenblick des Dates an besteht, kann man bei Frauen nicht wieder gut machen.


c) Die Kontaktaufnahme


Vieles was in Bezug auf die Profilgestaltung gesagt worden ist, gilt auch für die Kontaktaufnahme bzw. für die ersten Nachrichten, die mit einer Frau gewechselt werden. Auf der einen Seite beinhalten die Nachrichten immer die gleichen oder ähnlichen sowie langweiligen Inhalte. Eine Nachricht mit dem Text "Hallo wie geht's?" ist nicht nur eine Katastrophe, sondern wird leider auch ständig verwendet. Das ist aber zugleich der entscheidende Vorteil für alle diejenigen Männer, die das begriffen haben und bereits durch ihr erste Nachricht signalisieren, dass sie die Ausnahme von der Regel sind und im weiteren Verlauf Persönlichkeit vermitteln können. Kurze Nachrichten sind genauso schlecht wie lange Nachrichten. Es gilt auch hier kompakt zu schreiben und das Richtige zu signalisieren. Oft kommt man mit frech und witzig am Anfang ziemlich weit. Aber der erfolgreiche Weg ist eine Gradwanderung und sehr schmal. Es besteht immer die Gefahr, dass sich die Frau auf den Schlips getreten fühlt.


Auf jeden Fall sollte vermieden werden, die Frauen direkt mit Komplimenten zu bombardieren oder gleich die Telefonnummer mitzuschicken. Auf diese Art und Weise erzeugt man bei Frauen keine Attraktivität, sondern ganz im Gegenteil, die Frau weiß gleich bescheid, dass ihr wie die Masse der Männer leicht zu bekommen seid. Wofür keine Mühe aufgewendet werden musste, das wertschätzt man auch nicht. Dieses gilt auch hier. Außerdem sollten bei den ersten Nachrichten nicht gleich die persönlichsten Dinge erfragt werden. Eine Frau, die euch noch nicht kennt, will einem fremden Mann nicht gleich erzählen wie viele Dates sie bereits hatte, wann ihre letzte Beziehung war, was sie beruflich macht etc.


Die meisten Nachrichten von Männern sind nicht nur Rundschreiben an zig Frauen, sondern diese wirken auch so. Genau das mögen Frauen gar nicht. Ein bisschen Kreativität sollte schon sein, damit die Nachricht nicht wie ein Rundschreiben wirkt. Letztendlich gilt, weniger Nachrichten und dafür bessere Nachrichten, bringen weit mehr Erfolg. Es ist nicht verwerflich mit mehreren Frauen zu flirten und zu kommunizieren, denn es gibt in der Tat viele interessante und spannende Frauen in einer Singlebörse. Man sollte dennoch nicht blind alle Frauen anschreiben in der Hoffnung, ein paar Antworten zu erhalten und dann erst damit beginnen die interessantesten Frauen auszuwählen. Eine Taktik die oft angewendet wird und nicht mehr als Zeitverschwendung darstellt.


Ich muss eigentlich nicht erwähnen, dass man sich sexuelle Angebote, erst recht im Rahmen der ersten Nachrichten, mehr als verkneifen sollte. Dazu sei gesagt, dass die allerwenigsten Frauen in einer Singlebörse oder Partnerbörse auf der Suche nach einem erotischen Abenteuer, einem Seitensprung oder einem One-Night-Stand sind. Dagegen sind nicht wenige Männer gerade darauf aus, aber in einer Singlebörse fehl am Platz.


Wer sucht, der findet gerade nicht


Ein paar abschließende Worte seien noch erlaubt. Online-Dating in einer Singlebörse kann nicht nur spannend sein und Spaß machen, sondern man kann dort auch tatsächlich sehr gut Frauen kennenlernen und vielleicht sogar einen passenden Partner finden. Genauso wie beim ersten Date gilt im Grundsatz, dass das ganze Vorhaben nicht unter dem Zeichen stehen sollte unbedingt einen Partner zu finden oder sogar die große Liebe. Das Kennenlernen und das Flirten sollten im Vordergrund stehen. Verdeutlichen kann man diesen Grundsatz am besten anhand des ersten Dates. Ein Date sollte auf keinen Fall den allgemeinen Dating-Rahmen annehmen wie typischerweise etwas trinken bzw. essen gehen und während dessen das allgemeine Frage-Antwort-Spiel mit immer den gleichen und alltäglichen Themen anspulen. Stattdessen sollte das Date eher ein Erlebnis werden bzw. man trifft sich einfach um gemeinsam einer interessanten Aktivität nachzugehen und um Spaß zu haben. Nein, ich meine nicht Sex, sondern zum Beispiel: einen Ausflug in einen Tierpark oder in einen Freizeitpark, ein Basketball-Spiel oder eine Wrestling-Show zusammen besuchen oder im Extremfall vielleicht zusammen zum Bungee-Jumping zu gehen. Vermeidet den allgemeinen Dating-Rahmen, sowohl beim Kennenlernen in der Singlebörse als auch beim ersten Date oder noch besser bei den ersten drei Treffen.

Datum: 20.05.2009 | Kategorie: Allgemein | Seitenaufrufe: 36.545

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.